Eine Oberfräse sollte jeder Heimwerker besitzen.

 

 

Die Oberfräse ist ein vielseitiges Gerät, welches zur Verarbeitung von Holz verwendet wird. Jeder Heimwerker sollte eine Oberfräse besitzen, da sie viele Möglichkeiten aufgrund mehrerer Fräser-Varianten bietet. Hast du schon einmal mit einer Oberfräse gearbeitet, so weißt du, wie praktisch das Gerät ist.

 

Holzherz Holzbearbeitung Dekoration

 

Im Prinzip ist der Umgang mit dem Gerät auch ziemlich einfach. Ein wenig Übung ist anfangs jedoch notwendig. Hast du den Schwung drauf, so zauberst du im Handumdrehen interessante Dekorationsstücke.

 

Was kann eine Oberfräse alles?

 

Zählst du auch zu den Heimwerkern, die selber gerne Möbelstücke herstellen oder vorhandene Möbelstücke ändern möchten, so ist die Oberfräse ein absolutes Muss. Mit dem Werkzeug kannst du nicht nur gerade Linien, sondern auch Rundungen, Kurven und mehr fräsen. Diese Faktoren sprechen für das Holzbearbeitungswerkzeug:

 

  • Sehr flexible Geräte, da sie nicht fest stationiert sind
  • Leichter Transport problemlos möglich

 

Die Oberfräse gehört zu den Werkzeugen, die du halten musst. Es ist also nicht wie bei einer Tischkreissäge, die fest an einem Ort steht. Du solltest aber bei der Auswahl einer solchen Fräse aufpassen, dass sie vom Gewicht her nicht zu schwer ist. Eventuell möchtest du mit dem Gerät länger arbeiten. Bei einem schweren Modell könnte das ziemlich mühselig werden. Aber welche Dinge kannst du nun eigentlich mit der Oberfräse mit dem passenden Fräser verrichten?

 

  • Herstellung von Nut und Feder
  • Profilierung von Kanten
  • Bündigfräsen und Abfasen von Furnier
  • Verzieren von Plattenkanten
  • Dekorieren von Fronten
  • Anpassen von Oberflächen
  • Schriftzüge eingravieren

 

Das sind nur einige Beispiele, von den Arbeiten, die mit der Oberfräse leicht von der Hand gehen. Allerdings musst du nicht nur die Oberfräse besitzen, sondern auch über die entsprechenden Fräser verfügen. Zur Profilierung von Kanten gibt es beispielsweise den Abrundfräser und den Hohlkehlfräser. Um Furnier bündig zu fräsen, benötigst du den Bündigfräser. Am häufigsten kommt der Nutfräser zum Einsatz. Wie der Name schon sagt, kannst du mit ihm Nuten herstellen. Ebenfalls sind mit diesem Fräser Aussparungen möglich. An Vielseitigkeit mangelt es bei dem Gerät jedenfalls nicht.

 

Wie gehst du mit der Oberfräse um?

 

Wie du mit der Oberfräse umgehen musst, hängt von dem Modell ab. Es gibt Oberfräsen mit verschiedenen Griffvarianten. Doppelknauf, Pistolengriff und Doppelgriff werden diese bezeichnet. Bei dem Doppelknauf handelt es sich um die klassische Variante, die du mit zwei Händen bedienen musst. Die Griffe sind rund gestaltet. Ebenfalls mit beiden Händen ist die Doppelgriff-Variante zu bedienen. Bei einer solchen Fräse sind die Griffe ergonomisch geformt, wodurch die Oberfräse wesentlich besser in der Hand liegt.

 

Möchtest du die Fräse nur mit einer Hand bedienen? Die Oberfräse mit Pistolengriff ermöglicht die einhändige Bedienung der Oberfräse. Mit der Oberfräse kannst du ganz komfortabel in das Material eintauchen und gleichzeitig Material abfräsen. Du musst also nicht vom Rand aus beginnen, wenn du fräsen möchtest. Der Einsatz der Oberfräse eröffnet doch viele und meist auch ungeahnte Möglichkeiten.

 

Bevor du jedoch mit dem Fräsen beginnen kannst, musst du den richtigen Fräser einspannen und Einstellungen vornehmen. An guten Oberfräsen befindet sich am Gerät eine Höhenverstellung, die mit einer Feinjustierung versehen ist. Allerdings dient diese Höheverstellung nicht an sich als Höhenverstellung, sondern als Tiefenanschlag. Ebenfalls ist die Drehzahl zu regulieren. Bei harten Hölzern müssen mit einer niedrigeren Drehzahl als weiche Hölzer bearbeitet werden.

 

Aufpassen ist angesagt!

 

Die Oberfräse ist zwar ein praktisches Werkzeug, kann sich jedoch auch als gefährlich herausstellen. Sie darf nicht falsch angewendet werden, weil doch eine enorme Kraft in einer solchen kleinen Maschine steckt. Setzt du einmal falsch an, so schneidet das Fräswerk nicht richtig und zieht sich mit aller Kraft an der Kante lang. Meistens kann die Oberfräse in einem solchen Fall kaum gehalten werden.


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.