Verwendung eines Drucklufnaglers: Nützliches Tool.

 

Druckluftnagler Werkzeug Grafik

 

Bei fast allen Zimmerern, Dachdeckern oder Stuckateuren finden Druckluftnagler Verwendung. Doch trotzdem kennen sich nur wenige Leute mit Druckluftnaglern aus, weswegen ich in diesem Artikel einiges über dieses Werkzeug erzählen werde.

 

Was ist ein Druckluftnagler?

 

Druckluftnagler sind Geräte die es ermöglichen, schnell und mit wenig Energieaufwand Nägel in Materialien zu schießen. Sie funktionieren ähnlich wie eine Pistole, haben also ein Magazin, einen Lauf und einen Abzug. Beim betätigen des Abzugs schießt ein Nagel aus dem Lauf.

 

Sind sie gefährlich?

 

Die berechtigte Frage ob Druckluftnagler gefährlich sind, kann man mit einem jain beantworten. Weil diese Nagler mit Druckluft einen Nagel in Holz treiben, haben sie eine enorme Energie. Allerdings haben sie alle Sicherheitsvorkehrungen eingebaut, die schonmal das Risiko minimieren. Hier ist z.B. der Druckknopf am Ende vom Lauf, aus dem der Nagel geschossen wird.

 

Hammer und Schraubenschluessel

 

Dieser Druckknopf muss an einen Gegenstand (Holz) gedrückt werden, damit beim betätigen des Abzugs auch tatsächlich ein Nagel aus dem Nagler kommt. Das bedeutet also, dass man nicht ausversehen einen Nagel durch die Luft schießen kann. Allerdings weis der Druckknopf nicht, ob er gerade gegen einen Finger oder ein Stück Holz drückt. Das heißt, es ist im Umgang mit einem Nagler IMMER Vorsicht geboten. Als Heimwerker mit Leidenschaft zu DIY und Co. kann ich dir diesen Druckluftnagler Ratgeber für detailierte Informationen wärmstens empfehlen.

 

Vor und Nachteile.

 

Fangen ich mal mit den Nachteilen an. Diese sind eigentlich recht überschaubar. Wenn man seinen Nagler für die richtigen Anwendungen benutzt, hat man eigentlich nichts zu meckern. Was allerdings nervig sein kann, ist der Schlauch, über welchen der Nagler mit Druckluft gespeist wird. Dieser ist an einen Druckluft Kompressor angeschlossen und meistens nur ein paar Meter lang. Doch auch dafür gibt es eine Lösung, nämlich Kartuschen, in denen komprimierte Luft gespeichert ist.

 

Heimwerker Pinguin Werkzeugkoffer

 

Diese Kartuschen können an vielen Naglern montiert werden und sind eine gute Alternative zum Kompressor. Wie du siehts, gibt es also kaum Nachteile. Doch eine ganze Menge Vorteile. Das wäre zum einen die Zeitersparnis. Wenn man mit Hammer und Nagel oder per Akkuschrauber Latten befestigt oder Bretter zusammen schraubt, braucht man deutlich länger als mit dem Nagler. Dieser fasst in einem Magazin im Schnitt um die 100 Nägel, welche- so lange die Druckluft reicht, einer nach dem anderen im Sekundentakt verarbeitet werden kann.

 

Schwarze Nägel aus Metall

 

Du sieht also, dass du mit einem Nagler sehr viel schneller arbeiten kannst und das auch noch sehr effizient. Es sind nämlich kaum Fachkentnisse nötig und kein handwerkliches Geschick. So ein Gerät macht es praktisch jedem möglich, sich eine kleine Hütte zu bauen, oder sogar Dachbalken zu befestigen. Kappsägen gelten auch als sehr beliebte Werkzeuge für solche Projekte.

 

Verwendung von Druckluftnaglern.

 

Wahrscheinlich hast du es schon erkannt- Druckluftnagler werden zur Holzverarbeitung eingesetzt, besser gesagt zum Bauen. Denn in Häusern in denen viel Holz verbaut wird, kommen diese Nagler sehr oft zum Einsatz. Es geht einfach sehr schnell und ist unkompliziert. Sie werden ähnlich wie eine Pistole verwendet, nur das aus dem Lauf kein Projektil kommt sondern ein Nagel. Durch das integrierte Magazin hat man meistens 100-150 Nägel, welche man nach Herzenslust verarbeiten kann.

 

Viele silberne Nägel aus Metall

 

Im Vergleich mit Hammer und Nagel hat also der Nagler die Nase weit vorn. Bereits wenn mehr als 30 Nägel verarbeitet werden müssen, ist ein Druckluftnagler doch die schnellerer und angenehmerer Methode. Du hast dir sicher auch schon des öfteren auf den Finger gehauen oder? Aber nicht nur Holz kann man mit Druckluftnaglern befestigen. Nein, sie sind auch für andere Materialen einsetzbar, wie zum Beispiel Beton.

 

Nägel aus Metall

 

Natürlich geht das nicht mit allen Geräten, dies sollte vor dem Kauf eines x beliebigen Naglers klar sein. Aber auch Gipskartonplatten oder Sockelleisten lassen sich mit Hilfe von Naglern sehr leicht befestigen. Druckluftnagler arbeiten mit einer Energie von ca. 5-10 bar. Wer sich auskennt weiß, dass das eine ganze Menge für ein so kleinen Nagel ist, doch diese Energie wird benötigt und sollte auch kein Problem sein, wenn das Gerät an einen Kompressor angeschlossen ist.

 

Günstig vs. teuer.

 

Auch in diesem Segment stellt sich die Frage, wie viel Geld man braucht, um einen funktionierenden, verlässlichen Nagler zu kaufen. Denn ein billiges Nagelgerät für 30€ erzielt nicht die gleiche Leistung wie ein Nagler für 100€. So haben billige Geräte oft kleine Fehler, die nach häufigem Gebrauch auftreten, wie zum Beispiel Ladehemmungen oder einen hohen Verschleiß bei den Dichtungen, was für den Benutzer nicht gerade angenehm ist. Beim Kauf einer Oberfräse solltest du unbedingt auch auf die Qualität achten.

 

Fazit.

 

Druckluftnagler sind verlässliche Arbeitsmittel, die immer häufiger eingesetzt werden. Nicht nur beim Bauen von Häusern finden sie gebrauch, sondern in vielen Branchen und Werkstätten werden sie eingesetzt. Ein solcher Nagler ist in jedem Fall eine lohnende Anschaffung!


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.