Werkzeuglagerung: Deine Schätze verstauen.

 

Wenn du dir langzeitlich betrachtet ein regelrechts Arsenal an nützlichem und hochwertigem Werkzeug zulegst, musst du hinsichtlich der Lagerung einiges beachten. Dementsprechend gebe ich dir innerhalb dieses Artikels einige Ratschläge, was es alles zu berücksichtigen gibt, wenn es um den richtigen Aufbewahrungsplatz deiner Werkzeuge geht.

 

Werkzeuglagerung: Deine Ausgangssituation.

 

Um dir ein paar Mehrwerte in Form von Tipps zu geben, müssen wir zunächst erstmal gemeinsam überlegen, wie die äußerlichen Gegebenheiten in deinem Leben aussehen. Die wichtigste Frage, die in dieser Hinsicht beantwortet werden muss, untersucht, ob du Kinder hast oder nicht.

 

Wenn dies der Fall ist, solltest du dir den Punkt zum Kinderschutz besonders genau durchlesen, da in diesem Bereich die größten potentiellen Sicherheitslücken liegen. Es ist nämlich tragischerweise schon einigen Heimwerken passiert, dass dadurch Unfälle zu Stande gekommen sind.

 

Werkzeug vor den Kindern verstecken!

 

Dies hat auch rein garnichts mit der Intelligenz deines Nachwuchses zu tun – der Aspekt der absolut natürlichen Neugier spielt hier die ausschlaggebende Rolle.

 

Heimwerker Pinguin Werkzeugkoffer

 

Wie gesagt, weitere Details zu diesem Aspekt folgen. Nun müssen wir uns überlegen, wie deine momentane Wohnsituation aussieht. Auch wenn es so scheint, als wären lediglich Menschen im Eigenheim heimwerkerisch tätig, so ist dies definitiv nicht der Fall.

 

Heimwerken in der Mietwohnung!?

 

Auch in der Mietwohnung kann man in vielen Bereichen noch selbst Hand anlegen, wobei hier die rechtlichen Aspekte hinsichtlich der in jedem Fall benötigten Baugenehmigung für praktisch so ziemlich alles einen höheren bürokratischen Aufwand bedeuet. Aber vielleicht bist du ja auch nur vorrübergehend dort wohnhaft – wenn du in diesem Moment dein Werkzeug in einem schlecht verschlossenen Keller lagerst, besteht ein enorm hohes Sicherheitsrisiko. Wie du dieses jedoch so gering wie möglich halten kannst, erfährst du im folgenden Abschnitt.

 

Werkzeuglagerung: Der Schutz vor Diebstahl.

 

Besonders handwerklich begabte Männer entwickeln oftmals regelrechte Beziehungen zu ihren favorisierten Werkzeugstücken. Besonders qualitativ hochwertige Maschinen sind in ihrer Anschaffung auch nicht gerade günstig. Ganz offensichtlich ist die sichere Lagerung der Gerätschaften hierbei enorm wichtig. Diebe in der heutigen Zeit bedienen sich vielerlei Hilfsmittel, um an deine Wertsachen zu kommen. Mach es ihnen wenigstens schwer bis unmöglich, indem du nicht am falschen Ende – einer soliden Verriegelung – sparst.

 

Verriegele den Lagerungsort!

 

Natürlich ist es nicht leicht, eine Ferndiagnose zu machen, wie gut dein Keller, deine Garage oder dein Hobbyraum verschlossen sind. Wichtig ist auf jeden Fall, dass das Schloss und die Tür hochwertig und absolut stabil sind, sodass der potenzielle Einbruch verhindert wird. Viel wichtiger ist jedoch der Umgang mit der Information darüber, was sich in deinem Aufbewahrungsplatz nach Wahl befindet. Denn die Wahrscheinlichkeit, dass ohne vorherige Planung in ein zufälliges Grundstück eingebrochen wird, ist sehr gering.

 

Vorsicht vor Dieben!

 

Wenn jedoch die komplette Nachbarschaft, das gesamte Dorf darüber bescheid weiß, dass sich in deinem Keller enorm wertvolle Holzbearbeitungsgeräte befinden, ist es ganz klar, dass du das Interesse und die Aufmerksamkeit von Gaunern auf dich ziehst. Dementsprechend kann ich dir wirklich nur ans Herz legen, nicht unnötig mit deinem Werkzeug zu protzen! Wenn du es im Keller lagerst, und dieser ein Fenster besitzt, macht es natürlich erstmal Sinn, sicherzustellen, dass durch dieses nicht leicht in den Raum eingestiegen werden kann.

 

Tarnung kann Sinn machen.

 

Das ist jedoch noch nicht alles – ferner bietet es sich an, alle wertvollen Maschinen zu verstecken, indem du sie beispielsweise in alte, unauffällige Kartons steckst. Wenn sich ein wenig Staub und dreck auf ihnen befindet, ist die Tarnung perfekt. Der Umgang mit der Information über dein Vermögen ist enorm wichtig. Deswegen appeliere ich an dieser Stelle an deine Sorgsamkeit, wenn es darum geht, von deinen hochwertigen Gerätschaften zu erzählen.

 

Werkzeuglagerung: Kinderschutz – Wichtige Hinweise!

 

Hinsichtlich der sicheren Lagerung deines Werkzeuges geht es aber natürlich nicht nur darum, dass deine Gerätschaften diebstahlsicher verstaut worden sind. Ein weiterer wichtiger Aspekt, auf dessen Relevanz ich innerhalb meiens Portals immer wieder hinweise, ist der Kinderschutz.

Denn das Problem an besonders hochwertigem und funktionalem Werkzeug ist, dass dein Nachwuchs dieses höchst wahrscheinlich ebenso faszinierend findet wie du. Dementsprechend musst du dafür sorgen, dass deine Sprösslinge niemals ohne deine Aufsicht an deine Gerätschaften herankommen können.

 

Deine Kinder dürfen nicht an die Maschinen kommen!

 

Natürlich hängt es hierbei vom Alter deiner Kiddies ab, wie genau du dabei vorgehst. Grundsätzlich ist es enorm wichtig, dass du deine Kinder über die Gefahren deines Werkzeuges aufklärst. Wenn sie erst selbst die Erfahrung machen müssen, dass deine Maschinen bei nicht ordnungsgemäßem Gebrauch schwerwiegende Verletzungen verursachen können, ist es offensichtlich schon zu spät.

 

Such also bitte unbedingt das Gespräch zu deinen Sprösslingen, um dem entgegenzuwirken.Wenn du die Vermutung hast, dass sie trotz der Erklärung die Hände an deine Gerätschaften legen könnten, musst du natürlich härtere Maßnahmen zur Geltung bringen. Ein kompletter Verschluss dess Hobbyraumes, des Kellers oder der Werkstatt wird somit unumgänglich.

 

Sei vorsichtig!

 

Meiner Ansicht nach macht es hierbei mehr Sinn, ein bisschen zu vorsichtig zu sein, als einen Unfall wegen grober Fahrlässigkeit in Kauf zu nehmen. Natürlich ist es besonders für den Vater, für das klassische Familienoberhaupt, ein ganz tolles Gefühl, wenn sich der Nachwuchs für seine Hobbys interessiert. Innerhalb der Holzbearbeitung ist diese Angelegenheit noch wichtiger, wenn es darum geht, beispielsweise eine Schreinerwerkstatt, die seit Jahrzehnten in der Familie liegt, im Rentenalter an die Kinder abzugeben, sodass die Tradition erhalten bleibt.

 

Dies kann ein sehr schönes Gefühl sein, sofern die Sprösslinge denn ebenfalls daran interessiert sind, mit Oberfräsen und Kappsägen zu handtieren. Doch da dies den durchschnittlichen Leser meines Ratgeberportals sehr wahrscheinlich eh nicht betreffen wird, brauchen wir dies an dieser Stelle nicht näher zu erläutern.

 

Erkläre deinen Kindern, dass das Werkzeug gefährlich sein kann.

 

Zusammenfassend solltest du hinsichtlich des Kinderschutzes darauf achten, dass du deinen Kiddies ganz genau erklärst, welche Kraft und damit einhergehend welches Gefahrenpotential hinter deinen Maschinen steckt, sodass sie sie nie ohne deine Aufsicht verwenden. Wenn du die Vermutung hast, dass deine Predigt nicht reichen wird, musst du hinsichtlich der Lagerung noch vorsichtiger sein, und den Aufbewahrungsplatz nach Wahl fest verschließen, sodass lediglich du ihn öffnen kannst.

 

Werkzeuglagerung: Das Fazit.

 

Hinsichtlich der Lagerung der Gerätschaften gibt es mehr zu beachten, als man auf den ersten Blick annehmen würde. Ich hoffe sehr, dass ich dir auch an dieser Stelle mit meinen Ratschlägen weiterhelfen konnte, sodass du innerhalb der Holzbearbeitung eine bessere Erfahrung haben wirst. Falls du dich beispielsweise dafür interessierst, was es beim Bau eines eigenen Baumhauses zu beachten gibt, kannst du dir gerne als nächstes den entsprechenden Artikel zu Gemüte führen. Der Kappsägen Profi wünscht dir einen angenehmen Tag!